Das neue Schuljahr bringt Chancen und Herausforderungen zugleich

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

für knapp 6.000 Schüler*innen beginnt am kommenden Montag in den 15 Böblinger Schulen wieder der Unterricht und gut 450 ABC-Schütz*innen starten an unseren Grundschulen in ihren neuen Lebensabschnitt.

Schulbeginn bedeutet auch immer besondere Vorsicht im Straßenverkehr. Daher bitten wir wie immer: „Fuß vom Gas“ mit großer Rücksichtnahme auf unsere Kinder und Jugendlichen.

Achtung Autofahrer*innen – Schulkinder sind unterwegs!

Genauso wichtig für den Verzicht aufs Elterntaxi ist das Einüben des Schulweges, um die Initiative „Zu Fuß zur Schule“ noch stärker Realität werden zu lassen.

Neues Schuljahr verlangt weiterhin Achtsamkeit

In den Ferien hat das Förderprogramm „Lernbrücken“ geholfen, Corona-bedingte Lernlücken zu schließen und Schüler*innen für das kommende Schuljahr zu stärken. Wir dürfen nun darauf hoffen, dass der Präsenzunterricht durchgehend gesichert bleibt. Die Pandemie erfordert dennoch unsere Vorsicht und Achtsamkeit.

Solidarität und Energiesparen heißen die Gebote der Stunde

Der Ukraine-Krieg hat zwischenzeitlich auch eine Energiekrise zur Folge. Ziel ist die Senkung des Energieverbrauchs um 20 Prozent. Die aktuelle Verordnung des Bundes zu Temperatur und Beheizung öffentlicher Gebäude nimmt Kitas und Schulen explizit davon aus. Bei der Stadtverwaltung hat die Erarbeitung, Prüfung und auch Umsetzung von Energie-Einsparmöglichkeiten bereits begonnen.

Vielfalt und Qualität unserer Angebote sicherstellen

Gerade angesichts der andauernden Krisen möchten wir für unsere Schüler*innen das Bestmögliche tun, damit z. B. Bewegungsangebote, Ganztagsbetreuung, Schulverpflegung oder der Einsatz digitaler Medien weiterhin den Schulalltag positiv prägen. Der jüngste Beschluss des Gemeinderats zur Ausweitung der Schulsozialarbeit unterstreicht das Bestreben, gerade den Auswirkungen der Pandemie entgegenzuwirken.

Digitalausstattung ausbauen und erneuern

Im Rahmen des Digitalpakts investieren wir mit Unterstützung des Landes und des Bundes etwa drei Millionen Euro in die Digitalausstattung unserer Schulen. In der unterrichtsfreien Zeit wurde fleißig an modernen Präsentationseinheiten, optimierter Netzinfrastruktur und mobilen Endgeräten gearbeitet. Neben allen Investitionen in die Technik gilt es auch, die digitalen Kompetenzen durch Fortbildung und Schulung zu fördern.

Schule und Bildung als strategische Ziele

Der Gemeinderat hat im Zuge der strategischen Ressourcenplanung vier Schwerpunktthemen festgelegt: ÖPNV-Mobilität, Schulen, Sicherheit und Ordnung sowie digitale Infrastruktur. Unser Ziel ist es, Schritt für Schritt modern ausgestattete Schulen mit einer breiten Auswahl an bedarfsorientierten Betreuungs- und Bildungsmöglichkeiten zu schaffen. Unsere Prioritäten als Schulträger lauten daher unverändert Multimedia-Ausbau, Schulhaussanierungen und Schulentwicklungsplanung. Mit diesen Zielen starten wir seitens Stadt in das neue Schuljahr 2022/23.

Kinderolympiade anlässlich des Weltkindertages

Am Donnerstag, 22. September 2022, haben Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 13 Jahren die Möglichkeit, sich olympisch zu messen. Von 15.00 bis 18.00 Uhr lädt der Stadtteilarbeitskreis Kernstadt auf den Marktplatz ein. Dort warten Stationenlauf und Medaillen auf Euch. Mehr dazu hier.

Die Schulzeit ist eine prägende und ebenso chancenreiche Zeit.

Wir stehen in der Verantwortung, unseren Kindern und Jugendlichen Zukunftschancen durch gute Bildungsmöglichkeiten zu eröffnen. Ich wünsche allen Schüler*innen ebenso wie ihren Lehrkräften und Eltern ein optimistisches, gesundes und erfolgreiches Schuljahr!

Ihr

Tobias Heizmann
Erster Bürgermeister

Weitere Informationen