Verleihung des städtischen Sozialpreises 2023

Liebe Böblinger*innen, liebe Dagersheimer*innen,

mit rund 140 Ehrenamtlichen aus verschiedenen sozialen Bereichen haben wir am 18. Januar 2024 ein wunderbares Dankeschön-Fest gefeiert. In diesem Rahmen konnten wir den Sozialpreis 2023 verleihen– das freut mich sehr! In seiner Rede machte unser Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz deutlich: Musik und Freude schenken, Chancengleichheit und Rettung sicherstellen, Kinder stärken, eigene Fähigkeiten und Solidarität einbringen, Zivilcourage zeigen – all dies bildet den Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält.Wie wunderbar, dass es diesen Einsatz in Böblingen und Dagersheim gibt!

2001 hat unser Gemeinderat beschlossen, alle zwei Jahre bemerkenswertes Engagement mit dem Sozialpreis zu ehren. Alle Bewerbungen sind unter www.boeblingen.de/Sozialpreis genannt.

Böblinger Bürger und Preisträger mit Oberbürgermeister Dr. Belz und Bürgermeister Heizmann

Preisträger*innen für 2023

Wir ehrten Roland Graner für sein langjähriges und zuverlässiges Engagement als Musiker im Haus am Maienplatz. Damit verschönert und bereichert er den Alltag der dort lebenden Menschen einfühlsam und beständig.

Der Diakonie-Laden öffnete im Februar 2003 seine Türen. Er erhielt den Preis für die gelungene Mitgestaltung einer gerechten und solidarischen Gesellschaft seit über 20 Jahren. Die 35 Engagierten verwirklichen dieses Ziel mit bemerkenswerter Intensität und organisatorischen, sozialen wie auch gestalterischen Kompetenzen.

Ausgezeichnet haben wir Ehrenamtliche der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Ortsgruppe Böblingen, für die Durchführung von Schwimmkursen für Kinder und einem jährlichen Helfertag an einer Grundschule. Die Ortsgruppe setzt sich
seit 1980 für die Sicherheit und Gesundheit von Kindern, für ein hilfsbereites und rettendes Miteinander ein. Mit dem Sozialpreis würdigten wir „My little Bukhara“. Das Unternehmen vertreibt seit vier Jahren maßgeschneiderte Kleidung aus Usbekistan. Es bezieht sich auf Werte und Ziele wie Nachhaltigkeit, faire Produktion, Einbeziehen der Handwerkerinnen und die Stärkung der Chancengleichheit und der Rechte von Frauen.

Sonderpreis für Zivilcourage

Bauarbeiter und weitere Beteiligte haben durch ihr beherztes Handeln eine mutmaßliche Kindesentführung am 25. Oktober 2023 erfolgreich vereitelt. Ihr Eingreifen am Röhrer Weg war nicht selbstverständlich, sondern zeugt von Geistesgegenwart und
Mut, von Anteilnahme und Verantwortung. Wir haben dem Gemeinderat daraufhin vorgeschlagen, die vier beteiligten Erwachsenen mit einem „Sonderpreis Zivilcourage“ zu ehren – dies hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Ein starkes Zeichen!
Den Sonderpreis für Zivilcourage haben drei Bauarbeiter (das Bild dazu finden Sie auf Seite 2) und ein Mitarbeiter eines anliegenden Unternehmens erhalten, der ungenannt bleiben möchte. Zwei Mitschüler, die dem Jungen beistanden, würdigen wir angesichts ihres jungen Alters im persönlichen Rahmen mit Preisen und Anerkennung.

Übergabe des Sozialpreises 2023, „Sonderpreis Zivilcourage“ (v. l.): Erster Bürgermeister Tobias Heizmann, Yvonne Paetel (Fachstelle BE), Dragan Vukobrat, Zeki Yasik, Dusko Vukobrat und Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz. Foto: Ingo Reimer

Die Verleihung des Sonderpreises für Zivilcourage wurde durch den Verein Sicherer Landkreis Böblingen e. V. unterstützt, der zudem einen eigenen Zivilcourage-Preis an drei der Beteiligten vergab.

Herzlichen Dank dafür!

Würdiger Rahmen

In der festlichen Veranstaltung mit Auftritt von Bernd Kohlhepp alias „Herr Hämmerle“ und Abendessen überreichte OB Dr. Stefan Belz Trophäen, Urkunden und Sachpreise an alle Preisträger*innen.

Ehrenamt ist gut und wichtig!

Freiwilliges Engagement für die Gemeinschaft, Vielfalt, Eigeninitiative und gemeinsames Gestalten prägen unser Zusammenleben und geben unserer Gesellschaft Kraft. Dadurch bewirken wir gemeinsam Bedeutsames: Böblingen steht für positives
Lebensgefühl und Teilhabe, für Beteiligung, Freizeit und Ankommen, wie es auch im Stadtleitbild 2035 verankert ist. Dafür investieren wir: in Ehrenamt, in Quartiersarbeit, ins Vereinsleben und in professionelle Strukturen – wie z. B. die Fachstelle für
Bürgerschaftliches Engagement (BE), das Jugendreferat, die Integrationsarbeit und die Städtische Seniorenarbeit. Herzlichen Dank Ihnen allen für Ihren Beitrag zum Wohle unserer Stadt!

Ihr

Tobias Heizmann
Erster Bürgermeister

Weitere Informationen