Schulen

Multimedia an Böblinger Schulen

  • Campusnetz
    Das Campusnetz ist das pädagogische Computernetz der Schulen der Stadt Böblingen
  • Mobiles Lernen
    an Böblinger Schulen
  • SAMS-ON
    System zur Administration von Mensen an Schulen online
  • Schlaumäuse
    Kinder entdecken Sprache

Campusnetz

Das Campusnetz ist das pädagogische Computernetz für die Schulen der Stadt Böblingen.

In beispielgebender Kooperation zwischen Land, Kommune, Schulen und Wirtschaft entstand das richtungsweisende Böblinger Campusnetz. Gemeinsam mit der Fa. Cenek Technologies GbR, die die technische Projektleitung übernahm, baute die Stadtverwaltung Böblingen 1999 das Campusnetz auf und entwickelte es ständig fort. Unterstützung in Form von Spenden kamen vom Landesmedienzentrum sowie den Projektpartnern Hewlett-Packard, Microsoft, Deutsche Telekom, AddOn, Ernst Klett Verlag und Cornelsen Verlag.

Die Stadt Böblingen unterhält ein Stadtnetz, mit dem eine moderne IT Infrastruktur für die daran angeschlossenen 15 Schulen in städtischer Trägerschaft bereitgestellt wird.  Alle Schulen sind an einen zentralen Server angeschlossen.

Das Stadtnetz besteht aus einer Glasfaser-Infrastruktur mit einer Datenrate von 1GB/s. Hierüber sind 15 Schulen miteinander und mit dem zentralen Server im Rechenzentrum verbunden. Die erforderlichen Leistungen (Benutzerverwaltung,  Internetdienste, Speicherkontingenteverwaltung, Internetfilter als Jugendschutz, Softwareverteilung etc.) werden auf dem zentralen Server administriert und als Vollservice den Schulen zur täglichen Nutzung bereitgestellt. Weiterhin laufen auf dem Server eine Vielzahl an schulischen (pädagogischen) Anwendungen.

Eckdaten (Stand 09/2020):

  • Rund 5600 Schülerinnen und Schüler
  • Rund 600 Lehrerinnen und Lehrer
  • Rund 1.000 PCs
  • Rund 600 Notebooks
  • Rund 600 Tablet-PCs
  • Rund 50 interaktive Weißwandtafeln
  • Rund 100 interaktive Ultrakurzdistanzbeamer mit Weißwandtafeln
  • Digitale Schwarze Bretter an allen weiterführenden Schulen
  • Dokumentenkameras in Verbindung mit Beamer als Nachfolger des Tageslichtprojektors
  • Flächendeckendes WLAN an Schulen bis 2021
  • Eine digitale Präsentationseinheit pro Unterrichtsraum bis 2021
  • 25 PC-Räume mit pädagogischer PC-Steuerung
  • Zwei physikalische Server
  • Servervirtualisierung mit VMware
  • Pädagogische Musterlösung paedML Novell