Die vhs.Böblingen-Sindelfingen stellt sich vor

Persönliche und berufliche Weiterentwicklung
- die vhs macht's möglich!

Lernen bedeutet Wissen zu teilen. Die Aufgabe von Volkshochschulen ist es, diesen Prozess vor Ort zu Preisen, die sich jeder leisten kann, zu managen. Die vhs.Böblingen-Sindelfingen, die viertgrößte vhs Baden-Württembergs und eine der zwanzig größten Volkshochschulen bundesweit, entwickelt jährlich 3.000 Veranstaltungen, vermarktet sie und führt sie durch. Die 32.000 Einzeltermine, zu denen 50.000 Teilnehmer kommen, werden in 13 Gemeinden und 100 Gebäuden von 850 Trainerinnen und Trainern umgesetzt.

Eine starke vhs in der Region

Die vhs versteht sich selbst als lernende Organisation. Als öffentlich geförderte Weiterbildungseinrichtung trägt sie eine besondere gesellschaftliche und soziale Verantwortung. Die Bildungsangebote sind der Idee des lebenslangen Lernens verpflichtet und dienen der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Programm richtet sich an alle Bevölkerungsgruppen. Für bildungspolitisch benachteiligte Gruppen und Personen gibt es besondere Angebote. Die vhs ist parteipolitisch und weltanschaulich ungebunden. Als eingetragener Verein arbeitet sie nach wirtschaftlichen Grundsätzen, aber nicht gewinnorientiert.

Vielfältige Themenbereiche

Das umfassende Programm, das zweimal jährlich erscheint, bezieht sich auf die Themenbereiche allgemeine und politische Bildung, Kultur, Kreativ, Gesundheit, Sprachen, Deutsch als Fremdsprache und berufliche Bildung. Dieses Angebot wird ergänzt durch Projekte mit Kooperationspartnern und orientiert sich an den Bedürfnissen der verschiedenen Zielgruppen.


Die Arbeit der vhs richtet sich nach anerkannten und überprüfbaren Qualitätskriterien. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Lehrkräfte qualifizieren sich durch regelmäßige Fortbildungen weiter. Die bei der vhs erworbenen Abschlüsse und Zertifikate entsprechen bundesweiten und europäischen Standards. Die vhs ist über alle gängigen Kommunikationsmedien erreichbar, so dass die Kunden sich auch außerhalb der Öffnungszeiten informieren und anmelden können.


Neue Herausforderungen

Nachdem die vhs.Böblingen-Sindelfingen über 30 Jahre lang jährlich Wachstum generieren konnte, steht das Geschäftsmodell künftig vor großen Herausforderungen. Der demographische Wandel bedeutet in Bezug auf bildungsinteressierte Altersgruppen (35 bis 65 Jahre) im Jahre 2025 einen Rückgang der Kunden um bis zu 30 Prozent. Die Diversifizierung der individuellen Lernformen und die zunehmende Bedeutung informellen Lernens wird weiter die Nachfrage nach Präsenzkursen sinken lassen. Das Geschäftsmodell der Volkshochschule als eine der letzten lokalen Anbieter muss zukunftsfähig gestaltet werden und es müssen neue Dienstleistungen rund um die Themen Bildung und Lernen kreiert werden.

Den Wandel managen

 Mit der Zertifizierung nach dem Qualitatsmanagement-Modell EFQM hat die vhs sich dazu befähigt, diesen Wandel zu managen. Eine verbesserte, kontinuierliche Verlaufsanalyse über Ressourcen und Ergebnisse hilft, die Effizienz im Kerngeschäft zu steigern. So erwirtschaftet die vhs neue Ressourcen, die sie für die Entwicklung neuer Produkte und Märkte benötigt. Heute ist die vhs nicht mehr nur Bildungsanbieter, sondern entwickelt und vertreibt Bildungssoftware und Beratung überregional.

Nachgefragt bei Direktor Dr. Christian Fiebig

Herr Dr

Uns ist es wichtig, mit einem breiten Bildungsbegriff zu arbeiten, um alle Zielgruppen zu erreichen und unseren Kundinnen und Kunden neue Formate und Inhalte anzubieten. Neben dem umfangreichen Programm von über 3.000 Veranstaltungen jährlich gehören hierzu zum Beispiel Webinare, die unsere vhs als erste Volkshochschule bundesweit seit drei Jahren anbietet. Auch waren wir die erste vhs in Deutschland, bei der man sich per SMS anmelden konnte und wir sind die erste Volkshochschule, die Bildungssoftware entwickelt und vertreibt.Unser Kerngeschäft, das offene Programm, wird gestaltet von kompetenten und wissbegierigen Mitarbeitern und spürt Semester für Semester aktuelle Trends und neue Wissensgebiete auf.


Warum ist lebenslanges Lernen so wichtig?

In unserer Zeit verdoppelt sich das Wissen alle fünf Jahre. Das bedeutet gleichzeitig, dass unser erlerntes Wissen in der gleichen Geschwindigkeit veraltet. Daher ist es wichtig sich weiterzubilden, vor allem um im Job stets auf dem Laufenden zu sein. Um im internationalen Umfeld zum Beispiel Kundenkontakte zu pflegen, sind Fremdsprachen, "Soft Skills" und aktuelle IT-Kenntnisse unerlässlich. Da die modernen Arbeitswelten uns aber auch eine Menge an Belastungen zumuten, gehört es ebenso zum lebenslangen Lernen, Techniken zum Erhalt der "Work-Life-Balance" zu trainieren. Eine breite Allgemeinbildung hat nach wie vor ein hohes Ansehen und man kann sich damit in den verschiedenen sozialen Gemeinschaften positionieren.


Was zeichnet die vhs als einen der größten Bildungsanbieter aus?

Für unsere Kunden bietet das vhs-Programm den Vorteil, mit einem breiten Spektrum an Themen und unseren günstigen Gebühren sozusagen ein „Bildungsvollsortimenter“ mit hohem Qualitätsniveau zu sein. Mit über 50.000 Kunden wird das Lernen zum sozialen Erlebnis, in der vhs kann man Gemeinschaft erfahren. Unsere Fachberatung bei der Auswahl der Kurse hilft jedem, das für ihn passende Angebot zu finden.


Dr. Christian Fiebig

Weitere Informationen

Kontakt

vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V

Pestalozzistraße 47
1032 Böblingen
Tel.: 07031 / 640 00
E-Mail: info@vhs-aktuell.de

Twitter
Facebook

Öffnungszeiten

Kundenservice:

Montag - Freitag:
10.00 - 12.30 Uhr
Montag - Donnerstag:
14.30 - 17.00 Uhr

Neu: Auch außerhalb der Öffnungszeiten ist der Kundenservice durchgehend telefonisch montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr erreichbar.