Böblingen ohne Barrieren

Mobil in Böblingen

Behindertenparkplätze

Auf markierten Behindertenparkplätze (Rollstuhlsymbol) dürfen Personen parken, die einen blauen "Parkausweis für Menschen mit Behinderung" haben. Beantragen können ihn diejenigen, die im Schwerbehindertenausweis die Merkzeichen "aG" und "B" eingetragen haben. Der Parkausweis ist nicht fahrzeuggebunden und die Person muss auch nicht selbst fahren, aber mit im Auto sitzen.
Der "Parkausweis für Menschen mit Behinderung" ermöglicht zudem das Parken im eingeschränkten Halteverbot, auf Anwohnerparkplätzen bis zu 3 Stunden, das Überschreiten der zulässigen Höchstparkdauer und das kostenlose Parken auf Parkplätzen mit Parkuhren/Parkscheinautomaten. Das Parken auf Stellplätzen, die durch den Zusatz "mit Parkausweis Nr...." gekennzeichnet sind, ist nicht erlaubt.

Sie können den Ausweis beantragen bei:

Kadir Demircioglu
Telefon 07031 / 669 1456
E-Mail

Behindertenparkplätze im öffentlichen Straßenraum

In folgenden Straßen befinden sich Behindertenparkplätze:

Behindertenparkplätze 3,50m breit oder parallel zum Gehweg (behindertengerecht)


Astrid-Lindgren-Straße: Vor dem Isolde-Kurz-Hof

Baiersbronner Straße: an der Wendeplatte (bei Haus Nr. 50/52)
Berliner Straße: Ecke Breslauer Straße
Berliner Straße: Ecke Steinbeisstraße, bei Berliner Straße 32 und 33
Breslauer Straße: bei Gebäude 52

Charlottenstraße: 2 Parkplätze zwischen Café Schilling und Kreuzung Sindelfinger Straße

Dr.Richard-Bonz-Straße: bei DRK Altenheim

Galgenbergstraße: gegenüber Gebäude 24

Freiburger Allee: Sömmerdaplatz

Hausacher Straße: bei Gebäude 16
Herdweg: beim Friedhof
Heusteigstraße: Ecke Breitensteiner Straße
Hornberger Straße: bei Gebäude 4 und Gebäude 20

Kirchgasse: Dagersheim, bei Zehntscheune (Foyer)
Königsberger Straße: gegenüber Gebäude 17

Landhausstraße: bei Gebäude 58
Leibnizstraße: S-Bahnparkplatz

Mühlbachstraße: Nähe Hotel Mönig
Mühlgasse: Dagersheim, bei Bezirksamt

Offenburger Straße: vor Haus Nr. 37
Olgastraße: bei Gebäude 9
Olgastraße: gegenüber Commerzbank (bei Gebäude Bahnhofstraße)

Pestalozzistraße: Ecke Klaffensteinstraße, 3 Plätze bei der Kreissparkasse
Pfarrgasse: vor Gebäude 20
Pontoiser Straße: vor Gebäude 10 und 18
Postplatz: vor Gebäude 5, gegenüber Café Frech
Postplatz: gegenüber Haus Nr. 21 u. 23, Nähe Café Frech
Poststraße: vor Gebäude 12
Poststraße: Ecke Hirschgasse
Poststraße: Ecke Marktstraße
Poststraße: vor Gebäude 44
Poststraße: bei Gebäude 59

Schafgasse: 2 Plätze auf dem Parkplatz
Schafgasse: bei Gebäude 27/1 (Ecke Herdweg)
Schloßberg: bei Gebäude 3
Silberweg: Einfahrt Parkplatz Stadion
Sindelfinger Straße: Ecke Friedrich-Ebert-Straße
Sindelfinger Straße: bei Gebäude 10
Stadtgrabenstraße: vor Gebäude der Volksbank AG
Stadtgrabenstraße: vor Gebäude 23
Steinbeisstraße: vor Gebäude 7 (Amtsgericht)
Steinbeisstraße: vor Gebäude 11 (Amtsgericht)
Stuttgarter Straße: vor DRK-Wohnheim
Stuttgarter Straße: vor Gebäude 14
Sudetenstraße: Ecke Herdweg

Stadtteilzentrum Diezenhalde: 3 Parkplätze vor der Sporthalle Zufahrt Keltenburgstraße

Talblickweg: Dagersheim, Parkplatz Friedhof
Taunusstraße: gegenüber Gebäude 58

Uhlandstraße: Vor Gebäude "Württembergische Versicherung" (Strauss Innovation)
Untere Gasse: Ecke Marktgässle

Vaihinger Straße: bei S-Bahnstation Goldberg

Wilhelmstraße: bei Gebäude 21 und 23 (AOK / Ärztehaus)

Behindertenparkplätze auf Gelände öffentlich zugänglicher Einrichtungen

Im Kapitel  "Öffentliche Gebäude"  finden Sie weitere Informationen zu Parkplätzen und der Zugänglichkeit der Gebäude!

Behindertenparkplätze 3,50 m breit oder am Rand

Akademie für Datenverarbeitung, Danziger Str.:
behindertengerecht

Agentur für Arbeit, Calwer Straße 6:
behindertengerecht

Amtsgericht, Steinbeisstraße 7-11:
behindertengerecht

Bahnhof, Talstraße:
behindertengerecht

Bezirksamt Dagersheim, Albert-Schweitzer-Str. 2, Zufahrt über Mühlgasse:
behindertengerecht

Finanzamt Böblingen, Talstraße 46, Zufahrt über Kurze Straße:
normale Breite

Hauptpostamt, Bahnhofstraße 33:
behindertengerecht

Gesundheitsamt, Parkstraße 4, Zufahrt über Paul-Gerhardt-Weg
behindertengerecht

Jobcenter, Calwer Straße 1:
behindertengerecht

Kreiskrankenhaus, Bunsenstraße 120:
behindertengerecht

Landratsamt, Parkstraße 16, Zufahrt Steinbeisstraße:
behindertengerecht

Ludwig-Uhland-Schule, Galgenbergstraße 11-13:
behindertengerecht

Mildred-Scheel-Schule, Hauswirtschaftliches Schulzentrum, Austraße 7:
behindertengerecht

Notariate, Wilhelmstr. 33
Behindertenparkplätze vor Nr. 21 und 23.

Parkhaus "Im Höfle", Pestalozzistraße:
behindertengerecht

Parkhaus Kongresshalle, Tübinger Straße 14, Parkebene U1, Nähe, Treppenhaus/Fahrstuhl:
behindertengerecht

Polizeidirektion Böblingen, Calwer Str. 8:
behindertengerecht

Rathaus, Parkhaus Stadtmitte (Einfahrt Pfarrgasse und Stadtgrabenstraße):
behindertengerecht

Sporthalle, Stettiner Straße 51:
behindertengerecht

Sportanlage, Silberweg:
behindertengerecht

Parkäuser in der Stadtmitte

Behindertenparkplätze 3,50 m breit oder am Rand

Für alle Apcoa-Parkhäuser (mit * gekennzeichnet) gibt es eine gemeinsame Telefonnummer zur Leitzentrale (steht auch an den Parkscheinautomaten): 0711/18 740-20.
An allen Parkscheinautomaten sind Parkscheinschlitz, Geldeinwurf und Display zu hoch, daher für Rollstuhlfahrer nicht zu erreichen.

*Parkhaus Kongresshalle

Tübinger Straße 14 / Ida-Ehre-Platz
durchgehend geöffnet

Für Rollstuhlfahrer/innen voll behindertengerecht. Für Gehbehinderte zugänglich. Aufzug für Rollstuhlfahrer voll behindertengerecht.
Markierter Behindertenparkplatz beim Gebäude. 5 Behindertenparkplätze im U1 bei zentralem Aufgang.

Shell-Parkhaus Einkaufszentrum

Sindelfinger Allee,
geöffnet: Mo - Sa von 6.00-20.00 Uhr (Ausfahrmöglichkeit bis 20.15 Uhr)

Für Rollstuhlfahrer/innen eingeschränkt behindertengerecht. Aufzug für Rollstuhlfahrer/innen voll behindertengerecht.
Für Gehbehinderte zugänglich.

Parkhaus City-Center / Kreissparkasse

Zufahrt über Sindelfinger Allee oder Olgastraße
geöffnet: Mo - Fr von 6.00-20.00 Uhr (Ausfahrmöglichkeit bis 20.15 Uhr), Sa von 6.00-18-00 Uhr (bis 18.15 Uhr)

Für Rollstuhlfahrer/innen eingeschränkt behindertengerecht. Aufzug für Rollstuhlfahrer/innen voll behindertengerecht. Für Gehbehinderte zugänglich.
Ein markierter Behindertenparkplatz. Türen zu Treppenhaus mit Fahrstühlen in P1 und P2 schwergängig, Fahrstuhl "Rewe" ohne Türen erreichbar.

*Parkhaus "Im Höfle"

Pestalozzistraße
geöffnet: täglich von 06.00-01.00 Uhr

Für Rollstuhlfahrer/innen eingeschränkt behindertengerecht. Aufzug für Rollstuhlfahrer/innen voll behindertengerecht. Für Gehbehinderte zugänglich.
2 markierte Behindertenparkplätze neben Einfahrt. Für Rollstuhlfahrer ohne Hilfe nur nutzbar während Öffnungszeiten der Volkshochschule und Stadtbibliothek.

*Parkhaus Postplatz

Einfahrt Stuttgarter Straße
geöffnet: 06.00-20.00 Uhr

Für Rollstuhlfahrer/innen voll behindertengerecht. Für Gehbehinderte zugänglich. 4 markierte Behindertenparkplätze in Ebene B. Kein Aufzug vorhanden, Ausfahrt für Rollstuhlfahrer/innen nur über Rampe möglich. Türöffner zum Tiefgaragenzugang für Spätausfahrt für Rollstuhlafhrer/innen zu hoch.

Parkhaus Hautana

Einfahrt Karlstraße
durchgehend geöffnet

Für Gehbehinderte voll zugänglich. Keine Behindertenparkplätze vorhanden. Für Rollstuhlfahrer/innen nicht geeignet, da sehr steile Einfahrt

Parkhaus Talstraße

gegenüber "Mömax"
durchgehend geöffnet

2 Behindertenparkplätze in Parkebene 4. Für Gehbehinderte zugänglich. Aufzug vorhanden. Kein direkter Zugang zum Möbelhaus möglich!

*Parkhaus Stadmitte (Rathaus)

Einfahrt Pfarrgasse oder Stadtgrabenstraße
geöffnet 06.00-01.00 Uh

Aufzug für Rollstuhlfahrer/innen voll behindertengerecht, aber nur während den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung nutzbar. Für Gehbehinderte zugänglich
2 markierte Behindertenparkplätze auf Parkdeck A (Einfahrt Pfarrgasse / Zugang Rathaus), 1 markierter Behindertenparkplatz in Parkdech F, direkt an Einfahrt Stadtgrabenstraße (leicht links).

Signalisierte Blindenüberwege

Bei signalisierten Blindenüberwegen ist der Anforderungsschalter mit seitlicher Rückmeldung und einer obenliegenenden Vibrationsplatte ausgestattet, die auch mit einem Pfeil versehen ist, der die Richtung anzeigt. Dadurch wird die "taktile" Wahrnehmung durch Druck, Berühren und Vibration auf der Haut ermöglicht, d.h. es gibt kein akkustisches Signal, sondern nur das Vibrieren des Schalters.

Alle signalisierte Blindenüberwege

Bahnhofstraße
Querung zur Post (Taktil).

Brunnenstraße
Querung Brunnenstraße zur Pestalozzistraße (Taktil).

Busbahnhof (Bereich Mömax)
Querung Wolfgang-Brumme-Allee und Talstraße (Taktil).

Listplatz
Fußgängerüberweg zum Einkaufszentrum (Taktil).

Luckenweg, Dagersheim
Überweg Hauptstraße (Taktil).

Einfahrt Hewlett-Packard-Straße
Querung B14 / Herrenberger Straße (Taktil).

Elbenplatz
Querung Foto Kurz / Unterer See (Taktil).
Querung Kreissparkasse / Matratzenfachgeschäft (Taktil).

Schönaicher Straße
Querung zum IBM Labor (Taktil).

Tal/Jahnstraße
Querung Sindelfinger Straße (Taktil).

Eugen-Bolz-Straße( West)
Haltestelle Südbahnhof (Taktil).

Eugen-Bolz-Straße (Ost)
Querung Eugen-Bolz-Straße zum Maurener Weg (Taktil).

Talstraße (Bereich Bahnhof)
Querung Talstraße zur Bahnhofstraße (Taktil).

Tübinger Straße
Querung Tübinger Straße zum Maurener Weg bei Sandsteinmauer (Taktil).

Karlstraße
Querung Parkplatz zur Deutschen Post (Taktil)

Talstraße
Querung vom Parkplatz zum ZOB

ZOB
Querung Ausfahrt vom Bahnhof zum ZOB

Toiletten für Menschen mit Behinderungen

Komplett behindertengerechte Toiletten haben folgende Ausstattung: eine Türbreite von wenigstens 90 cm, Spielraum vor dem WC wenigstens 100 cm, seitlich 95 cm oder größer, Höhe des Toilettensitzes zw. 45 und 48 cm. Haltevorrichtung, Notruf oder Notrufleine (Schnur bis zum Boden geführt). Allerdings sind diese Maße leider nicht immer gewährleistet.

Dieses Piktogramm weist eine Behindertentoilette aus. Je nach Art der Behinderung kann eine Begleitperson nötig sein. Häufig sind Behindertentoiletten mit Euro-WC-Schloss ausgestattet, um Vandalismus und Verunreinigungen vorzubeugen. Euro-WC-Schlüssel können beim Bürgeramt im Rathaus gegen Vorlage des Schwerbehindertenausweises erworben werden.
Einen Schlüssel bekommen Menschen mit Behinderung auf jeden Fall, wenn sie eines der folgenden Merkzeichen eingetragen haben:
aG, B, H oder BL; G und 70% aufwärts; 90 oder 100%.
Bei anderen Gründen werden nähere Angaben bzw. eine ärztliche Bescheinigung benötigt.
Die Infobroschüre "Der Locus" informiert über zugängliche Toiletten in ganz Deutschland und Europa. Sie kann ebenfalls beim Bürgeramt erworben werden.

durchgehend zugängliche Behindertentoiletten

(Rund um die Uhr mit "Euro-WC-Schlüssel" zugänglich, eine Begleitperson kann je nach Art der Behinderung erforderlich sein)

Pavillon am CongressCentrum Böblingen
Ida-Ehre-Platz 3, 71032 Böblingen
durchgehend zugänglich mit Euro-WC-Schlüssel

Toilettencontainer am Murkenbach - Schulzentrum
Beim Verkehrsgarten / Fahrrad-Parcours
Zufahrt über Achalmstraße, eine Toilette durchgehend zugänglich mit Euro-WC-Schlüssel.

In öffentlichen Gebäuden (während der Sprechzeiten/Arbeitszeiten oder bei Veranstaltungen)

Alter Friedhof
Herdweg zugänglich mit Euro-WC-Schlüssel während der Öffnungszeiten.

Amtsgericht Böblingen
Steinbeisstraße 7, 71032 Böblingen, Tel. 07031/13-02

Congress Center Böblingen / Sindelfingen
Tübinger Straße 14, 71032 Böblingen, Tel. 07031/661-222
Behindertentoiletten mit Euro-WC-Schlüssel

Evang.- methodistische Kirche
Friedrich-List-Straße 69, 71032 Böblingen, Tel. 07031/22 05 70

Freie Evangelische Gemeinde
Hanns-Klemm-Str. 9, 71034 Böblingen, Tel. 07031/46 63 58

Finanzamt Böblingen
Talstraße 46, 71032 Böblingen, Zufahrt über Kurze Straße, Tel. 07031/13-01
Behindertentoilette weitgehend barrierefrei zugänglich (Spielräume seitlich begrenzt), Haltevorrichtung und Notruf vorhanden. Schlüssel muss im Servicecenter geholt werden, Begleitperson muss Durchgangstüre öffnen.

Freibad
Silberweg 14, 71032 Böblingen, Tel. 07031/2192-13
Freibadeingang (Kasse) ebenerdig / Rampe über 6%, Türe steht offen.
Voll behindertengerechte Toilette, kein Notruf.

Hermann-Raiser-Halle Böblingen
Kremser Straße, 71034 Böblingen, Tel. 07031/669-4401/ -4402

Jobcenter Böblingen
Calwer Str. 1, 71032 Böblingen, Tel. 07031/43 93 179

Kreiskrankenhaus Böblingen
Bunsenstraße 120, 71032 Böblingen, Tel. 07031/668-0
Behindertentoilette im EG, voll behindertengerecht.

Landratsamt Böblingen
Parkstraße 16, 71034 Böblingen, Tel. 07031/663-0
Ein Behinderten-WC im Hauptgebäude (Foyer), Raum A 074 g.
Ein Behinderten-WC im Gebäude des Abfallwirtschaftsbetrieb (Foyer), Raum D 005.

Martin-Luther-Gemeindehaus Nord
Gemeindehaus: Schwabstraße 48, 71032 Böblingen, Tel. 07031/22 66 87
Behindertentoilette weitgehend barrierefrei (eingeschränkt Spielraum links), Haltevorrichtung, kein Notruf (Signalleuchte außen im Schalter).

Martin-Luther-Kirche
Behindertentoilette weitgehend barrierefrei (eingeschränkter seitl. Spielraum), Höhe Toilettensitz 40cm, Haltevorrichtung, kein Notruf.

Martin-Luther-Gemeindehaus Süd
Gemeindehaus: Murkenbachweg 36, 71032 Böblingen, Tel. 07031/27 37 52
Behindertentoilette weitgehend barrierefrei (eingeschränkter seitl. Spielraum), keine Haltevorrichtung, kein Notruf.

Mineraltherme
Am Hexenbuckel 1, 71032 Böblingen, Tel. 07031/22 60 28
während den Öffnungszeiten täglich 9.00 – 21.00 Uhr, Fr. 9.00 – 23.00 Uhr, So. 8.00 bis 21.00 Uhr

Museumsgebäude Zehntscheuer
Bauernkriegsmuseum, Städtische Galerie
Pfarrgasse 2, 71032 Böblingen, Tel. 07031/669-1705

Notariat Böblingen
Wilhelmstraße 33, 71034 Böblingen, Tel. 07031/4980-0
Behindertentoilette voll behindertengerecht. Toilette befindet sich im 1.Stock (Aufzug), Schlüssel muss im Sekretariat angefordert werden (Sprechanlage, rechts).

Ökumenisches Gemeindezentrum Diezenhalde
Freiburger Allee 40, 71034 Böblingen, Tel. 07031/27 74 36 oder 07031/27 88 77
zugänglich mit Euro-WC-Schlüssel.

Polizeidirektion Böblingen
Talstraße 50, 71032 Böblingen, Tel. 07031/13-00
Behindertengerechte Toilette mit Euro-WC-Schlüssel zugänglich. Spielräume seitlich begrenzt.

Schwippe-Halle Dagersheim
Geranienstraße, 71034 Böblingen, Tel. 07031/669-1381

Stadion Böblingen
Silberweg, 71032 Böblingen, Tel. 07031/669-5382/ -5383 (Tribüne)

Stadtverwaltung Böblingen
Marktplatz 15+16, 71032 Böblingen, Tel. 07031/669-0
Parkhaus-Neubau, Ebene 5. Zugang vom Markplatz oder Parkhaus Stadtmitte, Parkdeck A (Einfahrt Pfarrgasse),
zugänglich mit Euro-WC-Schlüssel oder Schlüssel an Bürgertheke des Rathauses holen; nur während der Rathaus-Öffnungszeiten: Mo. 8.00 – 16.00 Uhr, Di. 8.00 – 18.00 Uhr, Mi. 8.00 – 12.00 Uhr (mit Euro-WC-Schlüssel länger), Do. 8.00 – 18.00 Uhr, Fr. 8.00 – 12.00 Uhr.
Hier kann man auch den Euro-WC-Schlüssel und die Begleitbroschüre bei Vorlage der notwendigen Merkmale im Behindertenausweis käuflich erwerben.

St. Bonifatius Gemeindehaus
Kopernikusstraße 1, 71032 Böblingen, Zufahrt von Sindelfinger Straße, Tel. 07031/22 30 64
Behindertentoilette, Spielraum rechts vorhanden, Sitzhöhe 53cm, Haltevorrichtung, kein Notruf.

Volkshochschule und Stadtbibliothek "Im Höfle"
Pestalozzistraße 4, 71032 Böblingen, Tel. VHS 07031/64 00 22, Tel. Stadtbücherei 07031/669-9904
zugänglich mit Euro-WC-Schlüssel (auch an der Theke erhältlich) während der Öffnungszeiten Di. – Fr. 10.00 – 19.00 Uhr, Sa. 10.00 – 14.00 Uhr.

Staatliches Vermessungsamt
Parkstr. 2, 71034 Böblingen, Tel. 07031/1350-00
Behindertentoilette, Spielraum links vorhanden, Toilettensitz Höhenverstellbar.

Waldstadion Dagersheim
Waldstadion Tribüne

In anderen Gebäuden, während Öffnungs- oder Verkaufszeiten

Burger King
Königsberger Straße, 71034 Böblingen, Zufahrt über Herrenberger Straße

Gaststätte Bootshaus
Mönchweg 6, 71032 Böblingen, Tel. 07031/23 47 90

City - Center
Talstraße 7, 71032 Böblingen, 5. Stock, Tel. 07031/23 60 05
zur Zeit kein behindertengerechtes WC

Fa- Mode - Krauß im Einkaufszentrum
Wolfgang-Brumme-Allee 40, 71034 Böblingen, Einkaufszentrum, Erdgeschoss
Toilette im UG, Schlüssel an der Kasse erhältlich.

Fa. Mömax
Talstraße / Ecke Wolfgang-Brumme-Allee
zwei behindertengerechte WCs

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Behindertengerechte Bushaltestellen

Behindertengerechte Bushaltestellen müssen für Menschen mit Behinderung barrierefrei erreichbar sein, d.h man muss sie mit dem Rollstuhl oder einer Sehbehinderung erreichen und nutzen können. So sollten z. B. die Zuwege zur Wartefläche stufenlos sein und die Neigung zum Gehweg 6% nicht übersteigen, was in Böblingen (an einigen Haltestellen) mit der Umstellung auf das Niederflurbussystem gewährleistet wird: Einsatz von Niederflurbussen:

Im Stadtgebiet Böblingen wurden Bushaltestellen auf das Niedeflurbussystem umgestellt, d.h. der Einstieg in Bus oder Bahn kann ohne Stufen erfolgen. Bei der Niederflurtechnik kann sich der Bus absenken und gewährleistet so einen stufenlosen Zugang. Durch Umbau der Haltestellen wird eine Höhendifferenz von weniger als 10 cm erreicht. Die Busse der Firma Pflieger sind darüber hinaus mit einer mobilen Rampe ausgestattet, mit der man auch die Restspalte zwischen Haltestelle und Fahrzeug überwinden kann. Die Wartefläche sollte eine Mindestbreite von 2,5 m als Aufstellfläche für den Rollstuhlfahrer und eine Begleitperson haben. Als Bewegungsfläche wird eine quadratische Fläche von mindestens 1,5 m Kantenlänge angenommen. Für Blinde und Sehbehinderte ist ein Blindenleitsystem vorzusehen. Dabei dient ein weißer Rillenstein als taktile Leitlinie, dessen Anfang und Ende Aufmerksamkeitsfelder markieren, die auch die Türpositionen angeben.

Einsatz von Niederflurbussen

Im Stadtgebiet Böblingen wurden Bushaltestellen auf das Niedeflurbussystem umgestellt, d.h. der Einstieg in Bus oder Bahn kann ohne Stufen erfolgen. Bei der Niederflurtechnik kann sich der Bus absenken und gewährleistet so einen stufenlosen Zugang. Durch Umbau der Haltestellen wird eine Höhendifferenz von weniger als 10 cm erreicht. Die Busse der Firma Pflieger sind darüber hinaus mit einer mobilen Rampe ausgestattet, mit der man auch die Restspalte zwischen Haltestelle und Fahrzeug überwinden kann. Die Wartefläche sollte eine Mindestbreite von 2,5 m als Aufstellfläche für den Rollstuhlfahrer und eine Begleitperson haben. Als Bewegungsfläche wird eine quadratische Fläche von mindestens 1,5 m Kantenlänge angenommen. Für Blinde und Sehbehinderte ist ein Blindenleitsystem vorzusehen. Dabei dient ein weißer Rillenstein als taktile Leitlinie, dessen Anfang und Ende Aufmerksamkeitsfelder markieren, die auch die Türpositionen angeben.

Für die Niederflurtechnik umgebaute Haltestellen

  • Calwer Straße
  • Freiburger Allee/Freudenstädter Straße
  • Freiburger Allee/Triberger Straße (stadteinwärts)
  • Freiburger Allee/Offenburger Straße
  • Freiburger Allee/ Keltenburgstr. (Kreisverkehr)
  • Goethestraße (Dagersheim)
  • Hans-Klemm-Straße
  • Herdweg/Postamt
  • Keltenburgstraße/Bühler Straße
  • Klaffensteinstraße (Richtung Sporthalle)
  • Kreiskrankenhaus
  • Maienplatz (stadtauswärts)
  • Maurener Weg gegenüber Amsterdamer Straße
  • Stadtgrabenstraße
  • Waldburgstraße
  • Waldfriedhof vor Eingang
  • Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB)
  • Sporthalle (Brunnenstraße) Richtung Stadtmitte

Bushaltestellen, die nicht behindertengerecht/für Rollstuhlfahrer geeignet sind

Aufstellung nicht vollständig

Linie 701
Haltestelle List-Platz

Linie 721
Haltestellen:
Steinbeisstraße (bedingt geeignet mit Hilfestellung.)
Liststraße
Postplatz (bedingt geeignet mit Hilfestellung)
Elsa Brandström-Straße / Waldburgstraße

Weitere bekannte Haltestellen:
Köngisberger Straße

Bedingt behindertengerechte Bushaltestellen

Aufstellung nicht vollständig

  • Amsterdamer Straße (nur stadteinwärts und nur Bordsteinanpassung)

Behindertengerechte Bahnsteige und S-Bahnlinien sowie Haltestellen der Schönbuchbahn

Die Bahnsteige der S-Bahn bzw. Deutschen Bahn am Hauptbahnhof sind mit dem Rollstuhl über den Aufzug erreichbar (mit Hilfe). An den Haltestellen Goldberg und Hulb sind die Bahnsteige nur mit Hilfe zugänglich (steile Rampen).
Auf der S-Bahn-Strecke von Böblingen nach Herrenberg sind alle Haltestellen mit einem speziellen Blindenleitsystem ausgestattet. Auch die Beschriftung in den Aufzügen ist in Braille-Schrift angebracht.

Die Haltestellen der Schönbuchbahn sind nur mit Hilfe erreichbar, um die Steigung der Rampen überwinden zu können. In der Schönbuchbahn wird die Niederflurtechnik eingesetzt und eine mobile Rampe angeboten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des VVS: http://www.vvs.de/barrierefrei.php

Der neue Zentrale Omnisbusbahnhof (ZOB)

Der neue ZOB in Böblingen ist unter besonderer Berücksichtigung der Belange von Menschen mit Behinderung gebaut worden und hat damit etliche Verbesserungen im Vergleich zum bisherigen Standort gebracht.

Es wurde z. B.

  • die direkt Zugänglichkeit der Gleise vom und zum ZOB ermöglicht - ohne vorher die Straße überqueren zu müssen.
  • ein Leitsystem für sehbehinderte Menschen eingebaut: anknüpfend an die bestehenden Querungen, den Bahnsteig 1, die Unterführung mit ihren Aufgängen und dem Aufzug führt das System über die Hauptquerungsquellen auf die Businseln. Dort führt das System an sämtliche, entsprechend der Vorgabe gekennzeichneten Haltepunkten und kann noch ausgedehnt werden. Alle Querungen sind auf 3 cm Anschlaghöhe abgesenkt.
  • die Höhe der Anfahrbordsteine der Bussteige wurde auf 18 cm angelegt, um die Anbindung an die Niederflurbusse zu gewährleisten. An den Übergängen zu den Absenkungen wurde auf eine maximale Steigung von 5 % geachtet.

Barrierefrei zugängliche Telefone

Hauben - oder Säulentelefone

Bahnhof: innerhalb des Gebäudes gegenüber der Zeitschriftenhandlung (2 Stück)

Bahnhofstraße: vor der Filiale der Deutschen Post (4 Stück)

City-Center: vor dem Ausgang zur mittleren Fußgängerbrücke zwischen "Bata-Schuhe" und "Parfümerie Douglas" (2 Stück)

Freiburger Allee:
neben dem Fußgängerüberweg vom Sömmerdaplatz zur Grünanlage

Ida-Ehre-Platz: seitlich außen am Treppenhaus/Aufzugschacht zur Tiefgarage Kongresshalle.
Sogenanntes "SOS"-Telefon. Für reguläre Telefonate ist eine Telefonkarte erforderlich. Die Bedienung ist umständlich und die Bedienhinweise sind ungünstig angebracht.

Königsberger Straße: in der Kurve beim Hochhaus

Maurener Weg:
beim Blumenladen am Haupteingang zum Waldfriedhof
Sogenanntes "SOS"-Telefon. Für reguläre Telefonate ist eine Telefonkarte erforderlich. Die Bedienung ist umständlich und die Bedienhinweise sind ungünstig angebracht.

Maurener Weg: vor dem Gebäude Nr. 66 neben der Bushaltestelle (herkömmliches Haubentelefon)

Pestalozzistraße 4 (Im Höfle):
im Gebäude der Volkshochschule.
Nur während der Öffnungszeiten der VHS zugänglich.

Poststrasse / Ecke Breite Gasse:
beim Fußgängerüberweg

Schafgasse/Künstlerviertel:
neben Gasthaus "Kanne"
Sogenanntes "SOS"-Telefon. Für reguläre Telefonate ist eine Telefonkarte oder eine Kreditkarte erforderlich.Die Bedienung ist umständlich und die Bedienhinweise sind ungünstig angebracht.

Silberweg (Sportplatz/Paladion): gegenüber Nummer 5

Steinbeisstraße/ Ecke Parkstraße

Steinbeisstraße/ Ecke Berliner Straße

Behindertenfahrdienst, Taxi und Taxistandplätze

Aufstellung nicht vollständig , - aufgenommen wurden nur die Behindertenfahrdienste, die den Erhebungsbogen ausgefüllt zurück gesandt haben (siehe Hinweise).

VK Förderung von Menschen mit Behinderungen GmbH

Eschenriedstraße 42
71067 Sindelfingen
Tel.: 07031 / 70 80 0
weitere Informationen unter http://www.vk-sindelfingen.de/

Autoruf Supercar GmbH

Bahnhofstaße 21
71034 Böblingen
Tel.: 07031 / 22 40 40
oder 07031 / 27 10 01
Email: mail@meinautoruf.de
weitere Informationen unter http://www.meinautoruf.net

Taxi-Zentrale Böblingen-Sindelfingen

Waldburgstraße 1
71032 Böblingen
Tel.: 07031 / 19 41 0
Fax: 07031 / 26 61 63
aus dem Festnetz kostenlos: 0800 / 111 94 10
Email: info@taxi-boeblingen-sindelfingen.com
weitere Informationen unter http://www.taxi-boeblingen-sindelfingen.com/

Taxistandplätze

  • Bahnhof
  • alter ZOB
  • Postplatz / Stuttgarter Straße
  • Am Hallenbad Parkplatz Schönaicher Straße (in der Regel vormittags)
  • Krankenhaus Böblingen (in der Regel tagsüber)
  • Goerdeler Straße beim Mixmarkt (in der Regel bis ca. 16.00 Uhr)
  • Panzerkaserne Herdweg
  • S-Bahn Haltestelle Goldberg (Leibnizstraße)

Minicar

Tel. 07031 / 22 60 60

Wieselmobil

Filiale Böblingen
Hanns-Klemm-Str. 26
71034 Böblingen
Tel.: 07031 / 41 08 41
Email: info@wieselmobil.de
weitere Informationen unter http://www.wieselmobil.de

Steigungen in der Innenstadt

  • Fußgängerrampe Volksbank:
    Über den Eingang Friedrich-List-Platz der Volksbank AG kann während der
    Öffnungszeiten mit Hilfe des Fahrstuhls die Steigung zur Stadtgrabenstraße überwunden werden.
  • Fußgängerrampe vor der Unteren Gasse / Marktgässle zum Marktplatz:
    Über den Eingang des Parkhauses Stadtmitte (Einfahrt Stadtgrabenstraße)
    kann mit einer Begleitperson während der Sprechzeiten der Stadtverwaltung mit
    dem Rathausfahrstuhl bei Ebene 7 der Marktplatz ebenerdig erreicht werden,
    bei Ebene 5 über die Ausfahrt die Pfarrgasse.

Weitere Informationen

Kontakt

Regina Vogt

Familie, Senioren und Engagement

Telefon (0 70 31) 6 69 23 61
Gebäude: Neues Rathaus, Ebene 7
Raum: 463/3
Aufgaben:

Abteilungsleitung, Sozialplanerin, Behindertenbeauftragte

Treff am See