Stadtteilarbeitskreise

In den Stadtteilarbeitskreisen treffen sich Menschen, die ihren Stadtteil für sich und für Andere lebens- und liebenswert gestalten wollen. Neben interessierten BürgerInnen unterstützen hauptamtliche Fachkräfte z.B. aus der Kinder- und Jugendarbeit, Vereinen, Schulen, sozialen Einrichtungen, Kirchen, oder der Polizei die Arbeit der Arbeitskreise. Stadtteilarbeitskreise gibt es in der Kernstadt, auf der Diezenhalde, Im Grund, und auf dem Rauhen Kapf. Veranstaltungen der Arbeitskreise können Sie im Veranstaltungskalender nachsehen.

Was machen die Stadtteilarbeitskreise?

Engagierten BürgerInnen greifen in den Arbeitskreisen aktuelle Themen und Interessen auf. Ein besonderen Stellenwert haben dabei die Belange von Bevölkerungsgruppen, die ihre Interessen selbst nicht wirkungsvoll vertreten können (z.B. Kinder und Jugendliche). Die Arbeitskreise verstehen sich als verlässliche und kontinuierliche Ansprechpartner für BürgerInnen in den jeweiligen Stadtteilen und als kompetente Ansprechpartner für die Gemeindepolitik und die Verwaltung.

Die Arbeit in den Stadtteilarbeitskreisen profitiert vom „Know-How-Transfer“ zwischen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen. Diese Zusammenarbeit bildet ein wirkungsvolles Netzwerk.

Es gewährleistet die gegenseitige Information, die Vereinbarung von Unterstützung und Kooperationen und die Koordinierung von Angeboten und Aktivitäten in den Stadtteilen. Für die Angebote und Veranstaltungen steht den Stadtteilarbeitskreisen ein festes jährliches Budget zur Verfügung.

Wie und wo treffen sich die Stadtteilarbeitskreise?

Die Arbeitskreise treffen sich in der Regel in vier- bis sechswöchigem Rhythmus abends in den einzelnen Stadtteilen. Termine und Veranstaltungen der Stadtteilarbeitskreise finden sie bei den jeweiligen Stadtteilarbeitskreisen.

Die Treffen sind öffentlich und stehen allen interessierten BürgerInnen offen!

Informationen zu den Stadtteilarbeitskreisen (AK)

20 Jahre Stadtteilarbeitskreise

Im Jahr 2010 haben die Stadtteilarbeitskreise das  20-jährige Bestehen gefeiert.
Mit den Arbeitskreisen verfügt Böblingen über ein großes und verläßliches Netzwerk für Austausch, Information und Planung in den einzelnen Stadtteilen. Hier engagieren sich Bürgerinnen und Bürger und auch hauptamtlich in den Stadtteilen Tätige. Die Arbeitskreise sind ein wichtiges demokratisches Beteiligungsinstrument und bieten für die Stadtverwaltung eine Art Antenne in die einzelnen Stadtteile.

Dieser Film soll Einblicke in die Arbeit der einzelnen Stadtteilarbeitskreise liefern und zugleich Lust machen, sich hier zu engagieren.

Weitere Informationen