Treff am See

Bürgertreff und Mehrgenerationenhaus

Treff am See Außenansicht

Das Bürger- und Mehrgenerationenhaus Treff am See ist Generationen- und Stadtteiltreff und Drehscheibe für Engagement. Hauptamtliche Mitarbeiterinnen, ehrenamtlich Engagierte und Kooperationspartner bieten zahlreiche unterschiedliche Angebote an. Diese stehen grundsätzlich allen Interessierten offen. Außerdem können Räume angemietet werden. Schauen Sie rein, wir freuen uns auf Sie.
Unser Leitbild
                        


Plakat Vortrag: Alt werden
Bewegungsparcours
Eröffnung am Dienstag, 18. Juli, 17 Uhr mit Oberbürgermeister Lützner

Vortrag "Alt werden"

Nichts für Feiglinge...
sei das Alt-werden, sagt ein recht modernes Sprichwort. Wie schwer wir uns tatsächlich damit tun, zeigt sich schon bei der Antwort auf die Frage, ab wann „das Alter“ anfängt: Mit Rentenbeginn? Demnach individuell unterschiedlich. „Ü-Fü“ - Über Fünfzig? Ein guter Einstieg, um sich unbeliebt zu machen. In jedem Fall gilt „Alt werden ist die einzige Chance, lange zu leben“: so ist auch die Veranstaltung am Mittwoch, 28. Juni 2017, um 19.30 Uhr in der Kongresshalle überschrieben.

Wie auch immer man die Altersgrenze zieht: Es ist ein Thema, das uns alle angeht. Und mit dem man sich besser früher als zu spät aktiv auseinandersetzt, um die eigene Lebenswirklichkeit in dieser Lebensphase vorzubereiten und zu gestalten. Denn die Anforderungen nehmen nicht unbedingt ab, sie verändern sich lediglich: als der oder die Erfahrene im Beruf, verantwortlich in der Familie, möglicherweise zuständig für die Pflege der (Schwieger-)Eltern oder anderer Angehöriger, Bezugsperson für die Enkel, begehrte Aktive im Ehrenamt…

Wie bekommen wir alle Interessen unter einen Hut, ohne uns selbst zu überfordern? Woher nehmen wir die Kraft dafür? Wie können wir geistig und körperlich beweglich bleiben und wie schaffen wir gute Bedingungen für unser Älter-werden? In einem unterhaltsamen Fachvortrag geht Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt, Soziologe und Altersforscher an der Universität Köln, auf diese und andere Fragen ein. Nachfragen und Diskussion sind erwünscht in der großen Runde wie im Gespräch anschließend bei kühlen Getränken und Musik im Foyer. Es spielt die mehrfach ausgezeichnete AEG Combo.

Mit einem besonderen Anliegen eröffnet Oberbürgermeister Wolfgang Lützner den Abend: Der Spendenfonds „LiAB - Leben im Alter in Böblingen“ setzt ein, wo andere Finanzierungen nicht ausreichen oder vorgesehen sind. Sei es in der Altenpflege, für besondere Seniorenprojekte oder auch als Einzelfallhilfe, um Teilhabe und Gesundheit zu unterstützen. Die Zahl der Älteren in der Stadt nimmt zu und nicht alle haben die nötigen Mittel für ein Alt-werden in Würde. Mit dem Spendenfonds LiAB werden Spenden eingeworben und eins zu eins ohne Abzug für gemeinnützige Aktivitäten oder als Einzelfallhilfe in der Seniorenarbeit innerhalb Böblingens weitergegeben. „LiAB – Leben im Alter in Böblingen“ steht für ein Spendenkonto bei der Stadt Böblingen, das dazu dient, die Lebensqualität im Alter in Böblingen zu verbessern. Wer spendet, erhält selbstverständlich eine Spendenquittung.
Weitere Informationen: Amt für Soziales (0 70 31) 6 69-23 61 und im Rahmen der Veranstaltung. Konto der Stadt Böblingen für eine Spende: Kreissparkasse IBAN: DE82 6035 0130 0000 0000 31; Verwendungszweck: 1100031876 LiAB – Leben im Alter BB

Eine kurzweilige Abendveranstaltung mit Fachvortrag und guten Gesprächen, eine gute Tat für nachbarschaftliche Solidarität - zwei gute Ansätze, um sich mit jugendlichem Elan einem mit vielen Vorbehalten besetzten Thema zu nähern: Alt werden ist nichts für Feiglinge, aber bestimmt das einzige Mittel, um lange zu leben.

Veranstaltung am Mittwoch, 28. Juni 2017, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kongresshalle Böblingen, Württemberg-Saal
Eintritt: 7,00 Euro, Gruppentickets ab 10 Personen: 5,00 Euro pro Person. Vorverkauf Bürgeramt, Kreiszeitung, Treff am See. Es gibt eine Abendkasse.

Eine Veranstaltung der Stadt Böblingen.


Öffnungszeiten

Bürger- und Mehrgenerationenhaus Treff am See

Besetzung der Infotheke und Ausgabe von PC’s
Montags bis freitags von 9.00 bis 11.00 Uhr und
montags bis donnerstags von 15.00 bis 17.00 Uhr.
Der Treff am See ist darüber hinaus zu den Öffnungszeiten des Cafés frei zugänglich.
Anmeldungen sind persönlich, telefonisch (07031 / 669 99 07) und per Email möglich.
 
Hilfe bei der Nutzung von PC und Tablet
Mittwochs von 15.00 bis 17.00 Uhr

Schließzeit
Samstag, 12. August bis Sonntag, 3. September.

Eiscafe Jesolo am See im Treff am See
Es gibt Kaffee und Kaltgetränke, Kuchen und hausgemachtes Eis, süße und salzige Snacks im Café, auf der Café-Terrasse und nach Bestellung auch in den Gruppenräumen.                     

Öffnungszeiten
Im Sommer
Mo – Sa 10.00 – 22.00 Uhr
So 13.00 – 21.00 Uhr
Im Winter
Montag Ruhetag
Di – Sa 10.00 – 21.00 Uhr
So 13.00 – 21.00 Uhr

Kontakt
Familie Militello
Eiscafe Jesolo am See
Poststr. 38
71032 Böblingen
Tel.: 07031 / 467 17 70
E-Mail: EiscafeJesolo@t-online.de
www.eiscafejesolo.de

Schließzeit: Dezember und Januar.
 
Der Treff am See ist barrierefrei.

 

Aktionsprogramm

Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert das Mehrgenerationenhaus (MGH) der Stadt Böblingen seit November 2007. Das MGH im Treff am See steht allen Generationen und Kulturen zur vielfältigen Nutzung offen.

zum bundesweiten Aktionsprogramm und den Mehrgenerationenhäusern


Allgemeines

Angebote

Alle Angebote und Veranstaltungen

Anmeldung

Bei Anmeldungen per eMail geben Sie uns bitte folgende Daten durch:

  • Kurstitel und Kursbeginn
  • Vor- und Nachname
  • vollständige Adresse (Anschrift, Postleitzahl, Stadt)
  • Telefonnummer und eMail
  • Bei Eltern-Kind-Kursen das Geburtsdatum des Kindes.

Räume nutzen

Unsere Räume können Sie nutzen

  • Unter bestimmten Voraussetzungen können Gruppen die Räume kostenlos nutzen. Konditionen (Erweiterung der bestehenden Angebote, offen für alle…) und Standardnutzungsvertrag finden Sie hier:  Nutzungsvertrag (66 KiB)
  • Raumbelegung (Stand 01/2017) (45,6 KiB)

Senioren

Wegbeschreibung und Erreichbarkeit

Wegbeschreibung und Erreichbarkeit

Treff am See, Poststr. 38, 71032 Böblingen
Haupteingang von der Poststraße her. Seiteneingang mit Briefkasten und Klingel von der Klaffensteinstraße her.

Mit dem Auto
Navi-Eingabe: Poststraße 38, Ecke Klaffensteinstraße.
Parken, Fußweg 5 bis 15 Minuten:
               Parkhaus Rathaustiefgarage (Ausgang über den Marktplatz).
               Parkhaus „Im Höfle“, Pestalozzistraße. Parkplatz Schafgasse.
               Parkhaus Kongresshalle, Tübinger Straße (zwischen den Seen).
Parken mit Behindertenausweis: Parkplatz beim Seiteneingang (Klaffensteinstraße), weitere in der Pestalozzistraße.
An- und Ablieferung: beim Seiteneingang (Klaffensteinstraße).
 
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Der Treff am See liegt in unmittelbarer Nähe zur Bushaltestelle Klaffensteinstraße. Hier halten die Linien 723 in Richtung Tannenberg, 726 in Richtung Geleener Straße und die Linie 760 in Richtung Weil im Schönbuch oder Waldenbuch.
Richtung Hauptbahnhof ist der Einstieg am Postplatz.
 
Mit dem Fahrrad
An drei Seiten des Hauses befinden sich Fahrradständer.


Weitere Informationen

Leiterin

Julia Klönne-Bibouche
Treff am See
Telefon (0 70 31) 6 69 53 21
Gebäude: Treff am See
Aufgaben: Einrichtungsleitung, Offene Städtische Seniorenarbeit

Adresse

Treff am See

Poststraße 38
71032 Böblingen
Tel.: 07031 / 669 99 07 (Info)
Fax: 07031 / 669 53 39
Email


Infotheke

Mo. - Fr.: 09.00 - 11.00 Uhr
Mo. - Do.: 15.00 - 17.00 Uhr

Tel: 07031 / 669 99 07
Email


Fachstelle

Weitere Stadtteiltreffs