Böblinger Lesepaten - 15 Minuten Vorlesezeit für Dich am Telefon

Das Projekt ist seit 2007 unter städtische Trägerschaft und wird seit 2014 von der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement geleitet.

Gemeinsam und mit Spaß "am Telefon"
     LESEN     SPRECHEN     ZUHÖREN

Sechs Lesepatinnen und Lesepaten im Alter von 59 bis 76 Jahren übernehmen im Auftrag der Stadt Böblingen eine neue Aufgabe (Stand 26.3.2020, 11.30 Uhr). In der Zeit, in der viele Menschen daheim sind, schenken diese Engagierten anderen ihre Stimme und lesen 15 Minuten am Telefon vor. Die Paten entscheiden selber, wie vielen Personen sie vorlesen.

Bürger/innen vereinbaren individuell mit der Patin oder dem Paten eine Zeit und einen Vorlesetext/ein Vorlesethema. Die Ehrenamtlichen können einen Text/ein Buch aussuchen, sich auf das Vorlesen vorbereiten und rufen die Patenperson an. Eine Begrüßung und ein Abschluss gehören bei 15 min Vorlesezeit dazu. 

Interesse?

Melden Sie sich bei der Projektleiterin Yvonne Paetel bis 9. April 2020:

  • Montag und Mittwoch von 10.00 bis 12.00 Uhr Telefon (07031) 66 9 2476
    oder per Mail fachstelle@boeblingen.de (Betreff: Vorlesezeit am Telefon)
  • Hinterlassen Sie Namen, Telefonnummer, Alter und Vorschläge für mögliche Vorlesetage.
  • Frau Paetel gibt Ihre Informationen weiter und vermittelt Sie an eine/n Ehrenamtliche/n.

Auf der aktuellen Netzwerkseite Gemeinsam für Böblingen  gibt es weitere Informationen zu Böblinger Vereinen und Initiativen, die Hilfe für die Menschen in Böblingen auf die Beine zu stellen, die momentan besonders von der Corona-Ansteckungsgefahr betroffen sind.

Kindertagesstätten und Grundschulen bis vorerst 19. April 2020 geschlossen

Die Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement informiert Engagierte und Beteiligte, dass alle Aktivitäten vorerst bis zum 19. April 2020 abgesagt sind.

Lesepaten sind nicht im Einsatz und Erstgespräche für Interessierte finden nicht statt. Informationen zu ausgeliehenen Medien der Stadtbibliothek Böblingen finden Sie hier.

Aufgrund der momentanen Entwicklung im Zusammenhang mit COVID-19 hat die Stadtverwaltung  zum Schutz der Beteiligten alle öffentlichen Veranstaltungen untersagt und Einrichtungen geschlossen. Informationen und Verfügungen sind dazu hier abrufbar.

Lesepaten in Kindertagesstätten und Grundschulen

Gemeinsam und mit Spaß
     LESEN     SPRECHEN     ZUHÖREN

48 Lesepatinnen und Lesepaten sind zurzeit in der Stadt Böblingen in 19 Kindertagesstätten und 7 Grundschulen und an der Paul-Lechler-SBBZ engagiert. Das Projekt ist seit 2007 unter städtische Trägerschaft und wird seit 2014 von der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement geleitet.

Weitere Information finden Sie auf dem Flyer (879,4 KiB)

Werden Sie Lesepate!

Kinder von drei bis zwölf Jahren machen jede Woche neue Leseerfahrungen, können zuhören, ihre Meinung zur Geschichte erzählen und Fragen stellen. Sie lernen die Bedeutung der Wörter und den Sinn von Sätzen zu verstehen und ordnen Texte und Bilder in vorhandenes Wissen ein. Durch Spiele, Rituale und respektvollen Umgang bauen Paten einen Kontakt zu den Kindern auf. Dank der Lesepaten fühlen sich Kinder wohl, werden zum Sprechen motiviert und erfahren Spaß beim Lesen und Vorlesen. 
Es gibt für Sie verschiedene Einsatzmöglichkeiten.

Kindergarten: „Liebe Kinder, liebe Kinder / schauen wir, schauen wir / Bilderbücher an, Bilderbücher an / kommt mal her, kommt mal her“ (Melodie: Bruder Jacob) kann ein Einstiegslied für Vorleser/innen im Kindergarten sein. Vorlesen, Nachfragen, Zuhören sind hier genauso wichtig wie Erklären, vorgelesene Bücher kennen, Geduld und sich Zeit nehmen. Der Einsatz erfolgt nach Absprache, z.B. wöchentlich oder 14-tägig für ca. eine Stunde. Vorlesestoff finden Sie an Ort und Stelle vor oder bringen Bücher mit. Es besteht jederzeit Möglichkeit für Rückfragen.

Grundschule: Sie üben mit Kindern vormittags parallel zum Unterricht das selbständige Lesen. Dafür steht Ihnen ein eigener Raum zur Verfügung. Sie bringen eigene Bücher mit oder die Klassenlehrerin bereitet Ihnen für eine Schulstunde das Material vor und wählt die Kinder aus. Das garantiert Ihnen eine gute Einführung, Begleitung und Rücksprachemöglichkeit mit der Lehrerin. Außerdem können Sie im ehrenamtlichen Team der Schul-Bücherei in der Friedrich-Silcher-Schule mitarbeiten.
Hier sind Lesepaten ebenfalls aktiv: Lesestunden parallel zum Religionsunterricht an der Ludwig-Uhland-Grundschule, Begleitung in Willkommensklassen an der Eichendorff-Grundschule und Ludwig-Uhland-Grundschule, Unterstützung des Antolin-Projekts an der Eichendorff-Grundschule.

Paul-Lechler-Schule (SBBZ- Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum, Förderschwerpunkt Lernen): Gemeinsames Lesen in Kleingruppen in den Klassen 1 bis 4.

Was sollten Sie als Lesepatin/Lesepate mitbringen?
- Sie haben Freude am Umgang mit Kindern
- Sie haben Interesse am Lesen, Vorlesen, Erzählen, Erklären, Nachfragen und Zuhören
- Sie möchten Kinder unterstützen, Freude am Lesen zu entwickeln
- Sie sind zuverlässig, haben Geduld und regelmäßig Zeit

Interessiert? Melden Sie sich bei der Projektkoordinatorin Yvonne Paetel!

Lesepatinnen an der Paul-Lechler-Schule - Bereich Grundschule

Lesepaten gesucht!

Die Friedrich-Silcher-Grundschule würde sich über zwei Lesepatinnen und Lesepaten für die 1. bis 4. Klassen freuen. An der Schule geht es um Leseförderung parallel zum Unterricht, bei der mit einer kleinen Gruppe das Lesen geübt wird. Dafür steht ein eigener Raum z.B. die Schul-Bücherei zur Verfügung. Der Einsatz erfolgt jeweils wöchentlich für eine Schulstunde. Die Klassenlehrerin bereitet dafür das Material vor und wählt die Kinder aus. Sie erhalten eine Einführung, Begleitung und Rücksprachemöglichkeit mit der Lehrerin.

Die Kindertagesstätte "Im Nebelloch" sucht ab Februar 2020 eine Lesepatin oder einen Lesepaten für Mittwochvormittag. Ein eigener Raum steht zur Verfügung und die Lesezeit wird mit der Einrichtungsleitung abgesprochen. Begleitung und Rücksprachemöglichkeit mit der Leitung und den Erzieher/-innen.

Unterstützung und Begleitung

Die Fachstelle bietet Ihnen ein Einführungsgespräch, die Vermittlung in die Einrichtung und Hospitation, Erstattung der Jahresgebühr für die Stadtbibliothek, zweimal jährlich die Gelegenheit zum Austausch mit anderen Lesepaten, Tipps fürs Vorlesen und für Leseförderung, Versicherungsschutz und weitere Schulungsangebote. Die Unterlagen für die Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses werden zur Verfügung gestellt. Das Führungszeugnis wird von den Ehrenamtlichen beim Bürgeramt des jeweiligen Wohnortes beantragt.

Einführung und Begleitung durch Fachpersonal in den jeweiligen Einrichtungen.

Bei der Auswahl der Bücher ist Ihnen Andreas Jani von der Stadtbücherei, Abteilung Kinder- und Jugendbücher, sehr gern behilflich.

Austausch und Schulungen

Austauschtreffen für aktive und interessierte Lesepatinnen und Lesepaten
Aktuelles und Informationen zum Patenprojekt und Erfahrungsaustausch.  
Donnerstag, 5. März 2020 15.00 bis 16.30 Uhr,
Gartenzimmer, Treff am See, Poststr. 38
Eine Anmeldung ist erforderlich bis 3. März unter 07031/ 669-9907 oder treffamsee@boeblingen.de
Yvonne Paetel, Fachstelle BE

WIRD AUF HERBST VERSCHOBEN: Seminar für aktive und interessierte Lesepatinnen und Lesepaten
Referentin Evelyn Demendi vermittelt Wissenswertes für Ehrenamtliche in der Grundschule: Lese- und Sprachförderung, Konzentrations- und Bewegungsspiel für Kinder von 6 – 11 Jahren.
Dienstag, 21. April 2020 14.00 bis 17.00 Uhr
Saal, Treff am See, Poststr. 38
Yvonne Paetel, Fachstelle BE